Den Bodensee „erfährt“ man am besten mit der „Weißen Flotte“, die eine bunte Palette an Ausflugsmöglichkeiten und vielfältige bequeme Verkehrsverbindungen anbietet. Das Vergnügen auf dem mit 540 Quadratkilometern drittgrößten Binnengewässer in Mitteleuropa ist im wahrsten Wortsinn „grenzenlos”.

Die Wanderung rund um Obereisenbach führt auf Feldwegen, Forstwegen und Teersträßchen, durch Felder, Wiesen, Wälder und Dörfer, immer wieder herrliche Panoramablicke, ca. 200 m Höhenmeter.

In Konstanz, nahe dem nördlichen Ende der Rheinbrücke liegt das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg (ALM), das auf über dreitausend Quadratmetern Ausstellungsfläche spannende Einblicke in die Arbeitsweise und Erkenntnisse der modernen Archäologie bietet.

Vom 22 m hohen Aussichtsturm an der Hafenmole, der im Jahr 2000 errichtet wurde, bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf Stadt und Schlosskirche, auf die Obstgärten im Hinterland und ein herrlicher Panoramablick auf Bodensee und Alpen.

Im Zuge der raschen Stadtentwicklung seit dem 19. Jahrhundert und wegen der zahlreichen Zerstörungen im 2. Weltkrieg sind in Friedrichshafen geschichtlich interessante Gebäude und Örtlichkeiten leider verloren gegangen.