Wasser zu Wein machen zu können wäre am Bodensee eine wertvolle Kunst. Das schaffen die Winzer nicht, doch sie haben Alternativen. Mit Liebe, Fachkenntnis und einem stetig wachsenden Qualitätsanspruch nutzen sie die bevorzugte Lage am See und keltern inzwischen Weine, die internationaler Konkurrenz standhalten können.

»Der Feinschmecker« zählt das Hotel Gasthof Hirschen in Gaienhofen-Horn zu den 250 besten Landgasthäusern Deutschlands, der »Gault Millau« betitelt den Hirschen als „schönstes Gasthaus der Halbinsel Höri“ und die Fernsehzuschauer von ARD und SWR kürten das in siebter Generation von Familie Amann geleitete Traditionshaus zum „schönsten Landhotel im Südwesten“.

Nicht in der Holledau in Niederbayern, Deutschlands größtem Hopfenanbaugebiet, sondern in Tettnang-Siggenweiler befindet sich seit 1995 das erste deutsche Hopfenmuseum mit über 2000 qm Ausstellungsfläche in drei historischen Gebäuden.

Das in Nonnenhorn direkt am Bodenseeufer gelegene Hotel Seewirt achtet seit langer Zeit auf die umweltfreundliche Beherbergung und Bewirtung seiner Gäste. Der Qualität halber wird in der Küche hauptsächlich mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln gearbeitet und auf Fertigprodukte verzichtet.

Das traditionelle Hotel in Oberuhdingen liegt am nördlichen Ufer des Bodensees. Es verfügt über eigene Tennisplätze und eine schöne Gartenterrasse. Freuen Sie sich auf Zimmer und Appartements im Landhausstil. Alle Zimmer im Hotel Gasthof Storchen sind mit Sat-TV und Badezimmer ausgestattet. Einige der Zimmer bieten einen Balkon. Alle Appartements verfügen über eine Küche und einen Essbereich.