Umkreissuche nach Postleitzahl oder Ort

Die „Top 20” der Museen in der Bodenseeregion zu nennen fällt schwer. Zu vielfältig ist die Museumslandschaft, zu verschieden sind die Interessen der Besucher.

Gleich links am Eingang des von Wellen umspülten kleinen Friedhofs an der St. Georgskirche auf der Halbinsel Wasserburg liegt das Ehrengrab für Horst Wolfram Geißler (1893 – 1983). Sein berühmtester Roman, „Der liebe Augustin” (1921), millionenfach verkauft und in viele Sprachen übersetzt, war vielleicht der beste Werbeträger für die Bodenseeregion.

In Konstanz, nahe dem nördlichen Ende der Rheinbrücke liegt das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg (ALM), das auf über dreitausend Quadratmetern Ausstellungsfläche spannende Einblicke in die Arbeitsweise und Erkenntnisse der modernen Archäologie bietet.

Wer immer sich der trutzigen Burg hoch über dem Bodensee nähert, den überfällt ein Schauer der Vergangenheit. Sie hat der Stadt ihren Namen gegeben und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen des gesamten Sees. Mehr als ein Jahrtausend europäischer Geschichte stecken hinter den dicken Mauern der Meersburg, die nach alter Sage im 7. Jahrhundert vom Merowingerkönig Dagobert I.

Über den Weinbergen von Salenstein liegt das kleine, von außen sehr schlichte Schloss Arenenberg. Zauberhaft der Blick von der Terrasse über die Rebhänge hinunter auf den schmalen See, hinüber zur Insel Reichenau und zum langgestreckten Bodanrück dahinter. Ein bezauberndes Stückchen Erde.