Tour-Info
Route: 
Tettnang-Neuhäusle, Dietmannsweiler, Gebhardsweiler, Laimnau, Neuhäusle
Tourlänge: 
11 km, ca. 3 Stunden
Ausgangspunkt: 
Wanderparkplatz Tettnang-Neuhäusle
Tourcharakteristik: 
Leichte Wanderung auf Forst- und Waldwegen und Landsträßchen. 100 m Anstieg von Laimnau aus.
Tourklassifizierung
Schwierigkeit: 
2
Kindertauglichkeit: 
3
Attraktionen: 
1
Landschaft: 
5

Einladend öffnet sich das Tal zwischen zwei bewaldeten Hügeln am Ortsende von Neuhäusle, wo der kleine Wanderparkplatz unter der Woche immer ausreicht. Von hier starten wir zu einer größeren Rundwanderung zum Brauereigasthof Schöre und hinab zur Argen und wieder hinauf zum Aussichtspunkt Grafenholz.

Vor uns liegen Wiesen und ein Hopfengarten, rechts zeigt eine Infotafel das reichhaltige Angebot an Wanderwegen im Tettnanger Wald. Dort läuft auch der von Tettnang herkommende Wanderweg auf breitem Forstweg in den Wald.

Wir wenden uns am Parkplatz links, wo eine ungeteerte Straße in leichtem Bergauf, Bergab am Waldrand entlangführt. Nach einem halben Kilometer auf der staubigen Straße biegen wir links ab in den lichten Laubwald. Der Weg führt uns bald am Waldrand entlang durch ein landwirtschaftlich genutztes Hochtal. An wenigen Häusern vorbei stoßen wir auf den von links kommenden Weg mit rotem Punkt, der leicht abwärts zur Straße von Tannau nach Laimnau führt. Dort müssen wir wenige Meter auf dem Fuß-/Radweg nach rechts gehen und auf einer Brücke das muntere Bächlein überqueren. Dann geht es über die Straße und durch den Wald auf lehmigem Weg bergauf. Am Waldrand kommen wir zu einer Straße, gehen kurz links, biegen gleich wieder rechts ab und haben nun ständig unser Etappenziel, den Brauereigasthof Schöre in Dietmannsweiler mit schönem Biergarten, vor Augen.

Durch die Hofanlage führt der Weiterweg auf geteertem Sträßchen sehr abwechslungsreich durch die hügelige Vorallgäu-Landschaft ins Argental. Man kommt durch das kleine Gebhardsweiler und einen Kilometer weiter, nahe beim Loderhof (Naturschutzgebiet), auf die von Wildpoltsweiler nach Laimnau führende Ortsverbindungsstraße. Sanft senkt sich die kaum befahrene Straße ins Argental hinab. Immer wieder schweift der Blick über die Höhen auf der anderen Talseite und die Berge dahinter.

Freundlich liegt Laimnau im Argental. Wir biegen dort bald nach der Kirche rechts ab und gewinnen auf steilem Forstweg rasch an Höhe. Neuhäusle ist nun wieder unser Ziel. Sobald wir oben angelangt sind, können wir auf dem bequemen Weg geradeaus weitergehen bis zum Wanderparkplatz Neuhäusle.

Alternative: Wer noch einen lohnenden Abstecher machen und nach steilem Aufstieg von oben auf Laimnau hinunterblicken möchte, zweigt dort, wo der Forstweg von Laimnau her die Höhe erreicht hat, links ab. Manchmal nah an der Kante geht es durch den Wald bergauf, bergab in Richtung Grafenholz. Zuletzt geht es nochmals steil bergauf, dann grüßt das große Kreuz am Aussichtspunkt Grafenholz. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf das hundert Meter tiefer liegende Laimnau und den Pfänderrücken dahinter. Dann folgt man den Schildern zum Parkplatz Neuhäusle und zweigt wenige Meter hinter dem Kreuz rechts ab. Bei der Einmündung in die Forststraße biegt man rechts ab und geht durch gepflegten Wald an dem links liegenden Naturschutzgebiet Birkenweiher vorbei. In knapp einer halben Stunde erreicht man wieder den Parkplatz Neuhäusle. (hv)