Foto: Walter Zoo – Tigerbaby

Nur wenige Minuten von St. Gallen entfernt, auf einer idyllisch gelegenen Anhöhe oberhalb von Gossau, liegt der größte privat geführte Zoo der Schweiz. Der 1961 vom Tierlehrer und Zirkusartisten Walter Pischl und seiner Frau gegründete Tierpark wurde ständig vergrößert und verschönert und beherbergt mittlerweile eine Vielfalt von rund 100 verschiedenen Tierarten.
Mit viel Engagement und Sensibilität für artgerechte Tierhaltung auf der einen und attraktiven, familienfreundlichen Angeboten auf der anderen Seite wird dafür gesorgt, dass die exotische Tier- und Pflanzenwelt liebevoll betreut und gepflegt wird und die Gäste sich rundum wohl fühlen – und das an 365 Tagen im Jahr. Kinder sind begeistert, Eltern schwärmen. Selbst Hunde, natürlich nur an der Leine, sind hier willkommene Gäste!

Erst kürzlich eröffnet hat der Walter Zoo die größte Tigeranlage der Schweiz. Auf rund 1.450 qm gibt es für die vier Sibirischen Tiger immer etwas zu entdecken. Sei es ein versteckter Futterhappen, das Leben am Bachlauf, die Steinwand oder der große Teich. Mittwoch bis Sonntag findet jeweils um 11 Uhr eine dokumentierte Tigerbeschäftigung in der Raubtierarena statt.

Etwas gemächlicher geht es bei den Schlangen, Leguanen oder Schildkröten zu. „Eintreten, Füttern und Striegeln erlaubt”, heißt es im Streichelgehege. Dort freuen sich die Zwerziegen auf Besuch. Nebenan weiden Yaks, Lamas und Trampeltiere. Mittendrin laden romantische Grillstellen am Ufer eines Feuchtbiotops zum Verweilen ein. In einem einzigartigen Gemeinschaftsgehege können Zebras, Stachelschweine und Strauße beobachtet werden. Und in einer nach modernsten Erkenntnissen erbauten Anlage wohnt die grösste Schimpansengruppe der Schweiz.

Wer mag, nutzt die Gelegenheit zu einem Kamelritt. Für Kinder ist natürlich das Ponyreiten das Größte. Mit Abenteuerspielplätzen, Verkehrsgarten oder der „Märchenwelt im Zirkuszelt” wird besonders den jüngeren Zoobesuchern viel geboten. Außerdem berichtet täglich ein Tierpfleger über seine Arbeit.

Über 100 Tierarten und viele Spielmöglichkeiten lassen einen Besuch zum Erlebnis werden!

Zahlreiche Tiere aus allen Kontinenten, Abenteuerspielplätze, Pony- und Kamelreiten, Hüpfburg, Grillstellen, Restaurant, Zirkusshow, Nachtschwärmerprogramm mit Übernachtung im Tipi-Zelt ...

Einzigartig ist die Möglichkeit, den Zoo einmal nachts zu erleben. Dann, wenn andere Tierparks die Tore schließen, beginnt hier das „Nachtschwärmer-Programm”, eine Attraktion speziell für Schulklassen und Familien, mit Kontakt zu nachtaktiven Tieren und Übernachtung am Lagerfeuer im Indianer-Tipi. Das gemütliche ZOO-Restaurant direkt neben dem Tropenhaus mit Blick in den Regenwald, ein weiteres Speiserestaurant gleich 500 Meter oberhalb des Zoos, ein Seminarraum und zahlreiche öffentliche Veranstaltungen runden das vielfältige und bereits preisgekrönte Angebot im Abenteuerland Walter Zoo ab. (mh)